3D-Turnier bei den Kiowa in Luxemburg

Am zweiten August Wochenende fand beim Bogenclub Kiowa in Remeleng / Luxemburg, nach dem Verlust deren Vereinsheim durch Brandstiftung und fast zwei Jahren Stillstand, wieder ein 3D-Jagdturnier statt.

Der Wettbewerb wurde in einem ehemaligen, renaturierten Eisenerz-Abbaugebiet mit Steilwänden, bewaldeten Hügeln, Tunneln und kleinen Seen ausgetragen.

Ca. 80 eingeladene Bogenschützen der verschiedenen Bogenklassen, alle geimpft, genesen oder getestet , davon drei aus St. Leon-Rot, versuchten, eine der begehrten Kiowa Siegtrophäen zu erringen. Im ersten Durchgang wurde bei sehr wechselhaftem Wetter eine 3-Pfeilrunde und im zweiten Durchgang eine Hunterrunde geschossen.

Der Parcours mit einer Länge von ca. 3 km bestand aus fünfzehn 3D-Tierattrappen, die toll in die Landschaft integriert waren. Trickreich gestellte Schiesssituationen bergauf und bergab, die Felsen aus Eisenerz, hier war jeder Schuss eine tolle Herausforderung, und nicht jeder Pfeil schaffte es unbeschadet zurück in den Köcher.

Abends am Lagerfeuer mit gutem Essen und viel Musik kam auch der Spaß nicht zu kurz. Bei der Siegerehrung konnten Jürgen Fürmetz , Friedbert Hauk und Jochen Knopf jeweils eine handwerklich, sehr aufwendig gestaltete Trophäe entgegennehmen.

X